Fiori UX für SAP ECC on premise

Fiori UX ist mehr als wichtig für SAP ECC Kunden & die On-Premise Business Suite

Warum Fiori UX wichtig für Ihre SAP Landschaft ist – besonders für die On-Premise Business Suite

Fiori ist ein etabliertes Thema im SAP Spektrum. Auch wenn die Fiori Adoption, ähnlich der S/4HANA Projekte, langsamer voran geht als erwartet, so ist das Design Konzept in der Praxis angekommen. Hingegen ursprünglicher Erwartungen, erweist sich die Eigenentwicklung von Fiori Applikationen dabei als Thema mit größerer Tragweite im Vergleich zu der produktiven Verbreitung von vorgefertigten Standard Fiori Apps. Dies beschäftigt auch viel ECC Kunden, die sich noch unsicher sind mit Fiori UX für SAP On Premise Suite.

Aus diesem Grund hat SAP kürzlich eine offizielle Vereinbarung mit Neptune Software über die Zusammenarbeit zur Förderung der Fiori Strategie bekannt gegeben. Das in Norwegen gegründete Unternehmen besitzt eigene Vertriebsniederlassungen in den Vereinigten Staaten, China, Deutschland sowie Großbritannien und hat sich weltweit als ergänzende Plattform zur Eigenentwicklung von Fiori Applikationen etabliert. Mehr als 350 Kunden in über 30 Ländern überzeugten auch SAP‘s global-verantwortlichen Chief Design Officer, Sam Yen, eine gemeinsame Vereinbarung zur Zusammenarbeit und Beschleunigung der Fiori Applikationsentwicklung mit Neptune einzugehen. Die Neptune DX Platform ist dabei sowohl für on-premise NetWeaver Systeme, beispielsweise ein klassisches SAP ERP, als auch für die neue S/4HANA Produktgeneration von der SAP zertifiziert und somit für die unterschiedlichen Investitionen und Firmenstrategien geeignet.

Entscheidend für die mittelfristig erfolgreiche Ausrichtung der firmeneigenen Fiori Strategie, vor allem mit dem Fokus auf Fiori UX für SAP On Premise Suite, sind neben der Auswahl geeigneter Anwendungsszenarien und Nutzergruppen die passende Landschaft zur Umsetzung und Implementierung von Fiori Applikationen. Sind diese Entscheidungen im Sinne der IT Strategie gefallen, erweist sich das Fiori Konzept immer häufiger als wichtiger Baustein für Unternehmen hin zur Digitalen Transformation des gesamten Prozessspektrums. Digitalisierung der wertschöpfenden aber auch der internen Prozesse ist Kernziel aller SAP Kunden und Fiori ermöglicht die Optimierung und Mobilisierung der Schnittstelle zwischen Mitarbeitern und digitalem Kern des Unternehmens.

Fiori App Entwicklung

Schaut man sich die S/4HANA Oberflächen oder den aktuellen SAP Solution Manager an, lassen sich die Vorteile des Fiori Ansatzes sofort erkennen. In Kombination mit einem ausgereiften User Experience Design können hier Applikationen entstehen, die so leicht zu bedienen sind, dass deren Verwendung eine gänzlich neue Benutzererfahrung bewirkt – Fiori Apps können förmlich Spaß bei der Nutzung vermitteln. In der SAP-Welt ist dies ein drastischer Paradigmenwechsel, der nicht bei allen auf offene Ohren stößt. Oft sind es die Key User, die schon sehr lange an einem Prozess arbeiten, denen die neuen Fiori Apps zu schlank sind.

Wichtig ist in dieser Frage, die Benutzeranforderungen mit dem fachlichen Know-How der SAP Entwicklungsteams und Berater zusammenzubringen. Während die auf Webentwickler zugeschnittene SAP WebIDE die Entwicklung von Fiori Apps in der SAP Cloud Platform vorsieht, setzt Neptune als zertifizierter SAP Partner aus technischer Sicht auf eine hohe Integration in die ABAP Workbench und die Nutzung der klassischen SAP Transportmechanismen – der beste Weg um Fiori UX für SAP On Premise Suite einzuführen. Nicht zuletzt sind es die bestehenden, oftmals über Jahre optimierten Prozesse, welche mit Fiori ein neues Frontend zur Verfügung gestellt bekommen sollen. Mit dem Fokus auf ABAP und der Einbindung des App Designers in die bekannte Workbench, verfügt Neptune besonders für etablierte ABAP Teams und SAP Spezialisten über enorme Vorteile bei der Anwendungsentwicklung. Anstatt auf vielschichtige Architekturen und komplexe Teams wird hier auf direkte Integration in die bestehende Landschaft mit vorhandenen Ressourcen gesetzt. Die Umsetzung der Fiori Strategie wird somit App für App, Projekt für Projekt aus den Unternehmensanforderungen heraus ermöglicht – Ein Konzept, welches mehr und mehr SAP Kunden begeistert.

Ein hoher Grad der Individualisierung auf Entwicklerebene durch MVC-basierte Javascript-Entwicklung steht somit dem Neptune Konzept der Standardisierung von Fiori Entwicklung für etablierte SAP Teams gegenüber. Für die Verantwortlichen stellt sich somit die Frage, welche Ressourcen genutzt werden können und inwiefern sich die beiden Ansätze bei der mittelfristigen Entwicklung von mehreren Dutzend Fiori Apps im Unternehmen skalieren lassen. Je nach strategischer Ausrichtung umfasst die Skalierbarkeit dabei nicht nur die initiale Entwicklung der Apps, sondern auch die Wartung und Erweiterung der Applikationen über den gesamten Applikationslebenszyklus. Auch das Marktforschungsinstitut Gartner stellt in seinem 2017er Marktbericht für RMAD (Rapid Mobile App Development) Lösungen fest, dass Neptune die einzige Plattform mit SAP Fokus darstellt, welche alle Kriterien erfüllt.

Der Trend hinzu Neptune zeigt, dass die Einbeziehung eines etablierten Partners die Entwicklungsprojekte beschleunigen kann, Fiori für alle SAP Kundenlandschaften ermöglicht und für Stabilität in den Entwicklungs- und Wartungsteams sorgt. Die SAP hat es vorgemacht – mit einer starken Partnerschaft das Beste aus Investitionen und Strategie herausholen.

Sehen Sie in unserer Ressourcen Abteilung, wie ECC Kunden bereits Fiori erfolgreich entwickelt und implementiert haben, sowie die Neptune DX Platform für weiter neue mobile Fiori UX Projekte nutzen.

Über den Autor:

Christoph Garms – Pre-Sales Manager

Christoph ist als Pre-Sales Manager Teil der Schnittstelle zwischen Entwicklung und Vertrieb bei der Neptune Software GmbH. Sein Team begleitet Partner und Kunden von der ersten Demo, über Installation, Onboarding und Workshops bis hin zur Unterstützung bei Entwicklungsprojekten auf Basis der Neptune DX Platform.

Sie haben Frage über Neptune Software und unser Fiori UX für SAP ON Premise Suite?